Hamburg-Langenfelde : Bahn-Arbeiter gerät beim Rangieren zwischen Waggons – tot

Als die Waggons auf dem Bahngelände rangierten, geriet ein Arbeiter dazwischen. Der Mann erlag seinen Verletzungen.

shz.de von
01. Februar 2016, 13:44 Uhr

Hamburg | Ein Bahn-Mitarbeiter ist am Montag in Hamburg-Langenfelde beim Rangieren zwischen zwei Waggons geraten und dabei tödlich verletzt worden. Der genaue Unfallhergang müsse noch ermittelt werden, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Einsatzkräfte waren am Vormittag zu dem Betriebswerk ausgerückt und hatten das leblose Unfallopfer geborgen. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Eine Seelsorgerin der Feuerwehr betreute Angehörige und Kollegen des Opfers.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert