Hamburg-Altona : Autofahrerinnen bedroht und beraubt - Polizei fasst Verdächtigen

Der Mann soll Autofahrerinnen mit einem Messer bedroht haben. Der 29-Jährige gestand eine weitere Tat in Flensburg.

shz.de von
12. August 2016, 10:03 Uhr

Hamburg | Die Hamburger Polizei hat einen 29-Jährigen gefasst, der drei Autofahrerinnen mit einem Messer bedroht und beraubt haben soll. Nach der jüngsten Tat am Mittwoch hatte die Polizei einen Spürhund eingesetzt, der sie in die Nähe eines Zeltes im Stadtteil Altona führte, wie ein Sprecher am Freitag mitteilte.

Am Donnerstag dann überprüften Beamten den 29-Jährigen auf der Straße, weil es eine starke Übereinstimmung mit der Täterbeschreibung gab. Die Polizei stellte fest, dass der Verdächtige in dem Zelt in einem Park wohnt. Dort beschlagnahmten die Beamten Beweismittel und entdeckten eine mögliche Tatwaffe.

Der 29-Jährige gestand die drei Überfälle und zudem einen weiteren im Juli in Flensburg.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert