Hamburg : Autofahrer fährt in den U-Bahnhof Steinstraße - drei Verletzte

Nebel-Nacht in Hamburg: Vermutlich sah der Autofahrer nicht, wohin er fuhr.

shz.de von
02. November 2015, 12:54 Uhr

Hamburg | Nahezu ungebremst ist ein Autofahrer in den Treppenabgang zur U-Bahnstation Steinstraße in Hamburg gefahren. Aus zunächst ungeklärter Ursache habe der Fahrer am Sonntagabend die Kontrolle über seinen Wagen verloren, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Die Feuerwehr hatte zuvor gesagt, der dichte Nebel könne eine mögliche Ursache sein.

Der 36-Jährige überfuhr eine Mittelinsel, durchbrach ein Fußgängerschutzgitter, eine Mauer und ein weiteres Schutzgitter und landete schließlich im Eingang zur U-Bahn-Station Steinstraße. Der Fahrer und sein 72 Jahre alter Vater seien leicht verletzt worden, die ebenfalls 72 Jahre alte Mutter wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen.

Die Bergung des Autos war nach Angaben der Feuerwehr kompliziert, weil zunächst Teile der Mauer abgetragen werden mussten, bevor die Rettungskräfte an das verkeilte Fahrzeug herankommen konnten.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert