zur Navigation springen

Hamburg : Auto überschlägt sich an der Neuen Elbbrücke

vom
Aus der Onlineredaktion

Einen zweiten Unfall gab es in der Zeppelinstraße. Zudem brannten Autos in Billwerder und auf St.Pauli.

Hamburg | Aus bisher unbekannter Ursache hat sich in der Nacht zu Freitag in Hamburg an der Neuen Elbbrücke beim Übergang zur A255 ein Auto überschlagen.

Der Rettungsdienst kümmerte sich um die beiden verletzten Insassen. Feuerwehrleute leuchteten die Unfallstelle aus. Trümmerteile wurde eingesammelt und ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Bindemittel abgestreut. Mit Muskelkraft stellten die Feuerwehrleute das Auto wieder auf die Räder zurück. Im Einsatz waren die Feuerwehren Veddel, Rothenburgsort-Veddel, Rettungsdienst und die Polizei.

Unfall in der Zeppelinstraße - Frau erleidet Schädelhirntrauma

Bei einem weiteren Unfall überschlug sich ein PKW in der Zeppelinstraße und blieb in den Büschen am Fahrbahnrand liegen. Die Fahrerin konnte sich selbst befreien. Sie wurde vor Ort von den eintreffenden Rettungsdienstkräften versorgt und kam mit einem leichten Schädelhirntrauma in ein Krankenhaus. Das Fahrzeug wurde von der Feuerwehr gesichert, stromlos geschaltet und auslaufende Betriebsstoffe aufgefangen.

Anschließend wurde es von einem Abschleppunternehmen geborgen. Die Unfallursache bedarf der Ermittlung durch die Polizei. Eingesetzt waren zehn Kräfte der Berufsfeuerwehr mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug, einem Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug.

Polnisches Auto brennt in Billwerder

In der Nacht brannte in Hamburg-Billwerder auch ein Fiat mit polnischer Zulassung. Das Auto war an der Straße Mittler Landweg auf einem Parkplatz in Höhe der dortigen Schule abgestellt.

Der Fiat mit polnischer Zulassung brannte komplett aus.

Der Fiat mit polnischer Zulassung brannte komplett aus.

Foto: rtn
 

Um 23.45 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert und traf kurze Zeit später am Brandort ein. Zu diesem Zeitpunkt brannte das Auto bereits in voller Ausdehnung. Unter Atemschutz löschten die Feuerwehrleute die Flammen ab. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, sicherte Spuren. Trotz einer Sofortfahndung mit mehreren Streifenwagen entkamen der oder die Täter unerkannt.

Zwei Autos auf St. Pauli in Brand

Auch in der Bernhard-Nocht-Straße auf St. Pauli  brannten zwei Autos. Eines der Fahrzeuge konnte die Polizei noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr mit einem Pulverlöscher löschen. Hier waren nur noch Nachlöscharbeiten erforderlich.

Das zweite brennende Fahrzeug wurde von der Feuerwehr mittels eines C-Rohres gelöscht. Zwei weitere Fahrzeuge sind durch Hitzestrahlung beschädigt worden. Die Brandursachenermittlung hat die Polizei übernommen. Eingesetzt war ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer-und Rettungswache Innenstadt mit sechs Einsatzkräften.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 11.Aug.2017 | 14:40 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert