zur Navigation springen

Zwischen Bremen und Hamburg : Auto brennt nach A24-Unfall – Sechs Verletzte

vom

Ein Mann verliert die Kontrolle über seinen Wagen. Die A24 war mehrere Stunden gesperrt.

shz.de von
erstellt am 22.Mai.2017 | 09:51 Uhr

Zarrentin | Sechs Verletzte und zweieineinhalb Stunden Sperrung auf der Autobahn 24 zwischen Berlin und Hamburg - das ist die Bilanz eines Unfalls bei Zarrentin (Kreis Ludwigslust-Parchim) am Sonntagabend. Dabei konnten sich fünf junge Männer aus Hamburg gerade noch aus ihrem brennenden Auto retten, wie ein Polizeisprecher am Montag in Ludwigslust sagte. Der 25 Jahre alte Fahrer war aus ungeklärter Ursache erst gegen die Mittelleitplanke und dann gegen ein Auto aus Lüneburg geprallt. Durch die Wucht wurden die Campingutensilien der Männer über 150 Meter auf der Autobahn verteilt.

Alle sechs Beteiligten kamen mit leichten Verletzungen in Krankenhäuser. Die Autobahn war zum Rückreiseverkehr Richtung Hamburg zweieinhalb Stunden gesperrt. Der Sachschaden wurde auf rund 25.000 Euro geschätzt. Die Polizei lobte ausdrücklich die Autofahrer im Stau, die ständig für eine Rettungsgasse gesorgt hätten. 

 

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen