zur Navigation springen

Rätsel um Leichenteile in Hamburg : Auch am Freitag findet die Polizei wieder ein Körperteil

vom
Aus der Onlineredaktion

Der Fall der in Hamburg verstreuten Leichenteile wird immer rätselhafter. Am Freitagmittag haben Polizeitaucher erneut ein Körperteil im Goldbekkanal gefunden.

Hamburg | Auch am Freitag hält das Rätsel um die immer neu gefundenen Leichenteile in Hamburg die Stadt in Atem. Am Mittag haben Polizeitaucher erneut ein Leichenteil im Goldbekkanal in Winterhude, auf Höhe des Goldbekplatzes, entdeckt und geborgen. Die Mordkommission ermittelt auch in diesem Fall. Es handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um ein Leichenteil der vermissten 48-Jährigen.

Die ersten Leichenteile waren am 3. August am Elbstrand an der Hamburger Stadtgrenze zu Wedel aufgetaucht. In Hamburg-Billbrook fand man einen Torso. In Hamburg-Rothenburgsort ist ein Körperteil und in Hamburg-Winterhude bislang vier Körperteile aufgetaucht. Ermittlungen der Mordkommission und die Untersuchungen im Institut für Rechtsmedizin dauern an.

 

Zeugen, die ab dem 1.08.2017 verdächtige Beobachtungen im Bereich von Hamburger Gewässern gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Hinweisnummer 040-428656789 zu melden. Eventuell könnte auch ein weißes Fahrzeug in diesem Zusammenhang eine Rolle spielen. Auch diesbezüglich bittet die Polizei Hamburg um Hinweise aus der Bevölkerung.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 11.Aug.2017 | 15:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert