A7 war gesperrt : Angetrunkenes Paar rastet im Elbtunnel

Ein Mann und seine Begleiterin haben ihr Auto im Elbtunnel abgestellt und sind ausgestiegen. Beide hatten keinen Führerschein.

Avatar_shz von
30. März 2018, 15:27 Uhr

Hamburg | Die A7 musste am frühen Morgen des Karfreitag für eine Dreiviertelstunde gesperrt werden, weil ein angetrunkenes Paar ein Auto in der vierten Röhre des Elbtunnels abgestellt hatte. Die Polizei fand den 38-jährigen Mann und seine 20-jährige Begleiterin rauchend in einem Fluchttunnel, heißt es in einer Mitteilung von Freitag.

Dem Mann war bereits der Führerschein wegen Trunkenheit am Steuer entzogen worden, und er wurde per Haftbefehl gesucht. Auch die Frau war nicht im Besitz eines Führerscheins. Das Auto wurde wegen unklarer Eigentumsverhältnisse eingezogen und der Mann dem Haftrichter vorgeführt, heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert