Prozess in Hamburg : Angebliche Scheinhinrichtung im Hamburger Kiez-Milieu: Clubbetreiber streitet Vorwürfe ab

Avatar_shz von 02. Oktober 2018, 18:13 Uhr

shz+ Logo
Hamburgs Rotlichtviertel ist immer noch ein Touristenmagnet.

Heißes Pflaster und Touristenmagnet: St. Pauli.

Ein Barkeeper soll in einem Hamburger Club 300 Euro gestohlen haben – und deshalb bedroht und entführt worden sein.

Hamburg | Im Prozess um eine angebliche Scheinhinrichtung im Hamburger Kiez-Milieu haben die Angeklagten die Vorwürfe bestritten. Die Staatsanwaltschaft beschuldigt den 34 Jahre alten Betreiber eines Clubs auf der Großen Freiheit und dessen 39 Jahre alten Security...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen