zur Navigation springen

Taufe von neuem Aida-Schiff : „Aida Prima“ in Hamburg: Das müssen Sie über das Kreuzfahrtschiff wissen

vom

Eisbahn, Riesenrutsche und Beach Club: Das neue Flaggschiff von Aida Cruises hat einiges zu bieten. shz.de mit Bildern, Daten und Fakten zum Schiff.

shz.de von
erstellt am 06.Mai.2016 | 07:31 Uhr

Hamburg | Ahoi „Aida Prima“: Das neue Flaggschiff von Aida Cruises wird am Samstagabend in Hamburg bei den Landungsbrücken getauft. Patin ist Emma Schweiger. Bereits am Morgen des 7. Mai wird die „Aida Prima“ zusammen mit der „Aida Aura“ im Hafen ankommen. Die „Prima“ wird am Cruise Center Steinwerder festmachen. Interessierte können mit einem kostenfreien Barkassenshuttle vom Ponton Binnenhafen Süd (Höhe U-Bahn Baumwall) zum Cruise-Center Steinwerder fahren, um sich das Schiff genau anzusehen. Die Taufzeremonie am Abend soll eines der Highlights des 827. Hafengeburtstag werden.

Der Zeitplan im Überblick:

gegen 20 Uhr „Aida Prima“ legt ab und fährt bis nach Övelgönne an den Landungsbrücken vorbei bis zur Elbphilharmonie
gegen 22 Uhr „Aida Prima“ vor den Landungsbrücken
22 Uhr Beginn der Taufzeremonie mit Musik und Lichtshow, Taufe, Lichtinszenierung
gegen 22.30 Uhr Feuerwerk
gegen 0.30 Uhr Abfahrt der „Aida Prima“

 

Wer nicht vor Ort sein kann, hat die Möglichkeit, sich die Zeremonie im Fernsehen anzusehen. Das NDR Fernsehen berichtet von 21.45 bis 22.45 Uhr in einer Sondersendung live aus dem Hamburger Hafen über die Taufe. Aida Cruises überträgt live im Internet zwischen 21.30 und 22.45 Uhr unter taufe.aida.de.

Die Taufe ist nicht der erste Besuch in der Hansestadt. Am 21. April war das Schiff bereits in Hamburg zu Gast.

Der Kreuzfahrtmarkt boomt - und wächst weiter. Felix Eichhorn, President bei Aida Cruises: „Mit unserem neuen Flaggschiff und den drei folgenden Neubauten werden wir dem deutschen Kreuzfahrtmarkt weitere wichtige Wachstumsimpulse geben. Wir betreten wiederum Neuland und bieten als erste Reederei ganzjährig Kreuzfahrten ab Deutschland an.“

Dafür gibt es einige Neuerungen an Bord der „Aida Prima“. Das Schiff mit Heimathafen Hamburg fährt ganzjährig in Westeuropa. Deswegen ist es auch für schlechtes Wetter ausgelegt. Eine Eisbahn, ein Klettergarten und ein großes Sportdeck mit einer Wasserrutsche, die über vier Decks reicht, sollen die Kreuzfahrer bei Wind und Wetter unterhalten. Der Beach Club ist mit einer UV-durchlässigen Folie verkleidet, sodass Passagiere auch bei Minus-Temperaturen unter Palmen, aber vor der Kälte geschützt, entspannen können.

Foto: dpa
 

Das Kabinenkonzept wurde bei der Planung des Schiffes überarbeitet. 77 Prozent der 1647 Kabinen haben eine Veranda. Auf dem Lanaideck (Deck 8) haben die Kabinen einen eigenen Wintergarten. Insgesamt gibt es 14 verschiedene Kabinenkategorien. Ein Beispiel: So sieht eine Panoramakabine auf Deck 16 aus.

Ein Video zeigt den Bau des Schiffes im Zeitraffer.

Jeden Samstag startet das Kreuzfahrtschiff für sieben Tage von Hamburg aus zu einer Metropolen-Tour. Der Fahrplan im Überblick.

Reisetag Land Hafen
Anreise Deutschland Hamburg
Tag 1 Erholung auf  See  
Tag 2 Großbritannien London/Southampton
Tag 3 Frankreich Paris/Le Havre
Tag 4 Belgien Brüssel/Zebrügge
Tag 5 Niederlande Rotterdam
Tag 6 Niederlande Rotterdam
Tag 7 Deutschland Hamburg

39 Mal wird das Schiff mit Platz für 3300 Passagiere in dieser Saison an die Elbe kommen, nach Angaben des Terminalbetreibers Hamburg Cruise Gate ist es der häufigste Gast der Kreuzfahrtsaison. In der innerstädtischen Hafencity zeigt es sich prominent dem Publikum, bei späteren Besuchen liegt es am südlichen Terminal Steinwerder.

Die Bauzeit des Schiffs in Japan hatte sich um mehr als ein Jahr auf zwei Jahre und acht Monate verlängert, weil die Konstruktion des Prototypen mit einem Dual-Fuel-Motor für Marinediesel und Flüssiggas anspruchsvoll war. Am Terminal Steinwerder soll das 300 Meter lange und fast 28 Meter breite Schiff von Tankwagen aus mit dem emissionsarmen Flüssiggas LNG versorgt werden, aus dem es dann seinen Strombedarf während der Liegezeit im Hafen speist.

Daten und Fakten zum Schiff:

Werft Mitsubishi Heavy Industries Ltd., Nagasaki
Kiellegung 30.06.2013
Indienststellung: 14. März 2016
Länge 300 Meter
Breite 37,60 Meter
Tiefgang max. 8,00 Meter
Bruttoraumzahl 124.000 GT
Decks 18
Kabinen 1647,  32 Suiten, 1101 Verandakabinen, 198 Meerblickkabinen, 312 Innenkabinen
Restaurants 12
Bars 18
Besatzungsstärke über 900

Wer beim Hafengeburtstag nicht dabei sein kann, hat andere Gelegenheiten, Kreuzfahrer zu sehen. In Kiel hat die Saison bereits begonnen. Diese Schiffe kommen in diesem Jahr bis zur Kieler Woche in die Landeshauptstadt. 70 Kreuzfahrer passieren 2016 den Nord-Ostsee-Kanal. Wir haben eine Übersicht, wer wann im Kanal zu bestaunen ist.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen