Bezirksamt Nord Hamburg : Affäre um Stones-Tickets: Weitere Ermittlungen zu anderen Konzerten

shz+ Logo
Auf Bildschirmen im Hamburger Stadtpark ist das Logo der Rolling Stones zu sehen. /Archivbild
Auf Bildschirmen im Hamburger Stadtpark ist das Logo der Rolling Stones zu sehen. /Archivbild

Das Bezirksamt wurde am Mittwoch durchsucht. Es geht um die Genehmigung einer Reihe weiterer Konzerte seit 2013.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
17. Mai 2019, 16:30 Uhr

Hamburg | Nach der Affäre um Karten für den Rolling-Stones-Auftritt 2017 in Hamburg ist das Bezirksamt Nord erneut in Zusammenhang mit Konzerten in das Visier der Ermittler geraten. Das Bezirksamt sei am Mittwoch d...

mHuarbg | acNh erd Aeräff um eratnK rüf nde eltifttigoSusRr-toA-nnl 7201 in amuHgrb its das Baiemsrtkz doNr eenutr ni mnumneaZshga mit eoentzKnr ni sda isiVer rde lEtetmirr nteaeg.r Dsa zsramtBkei eis am hMiowttc ruhdhctusc weodr,n gtase eeni eeirnrhcSp edr ttaatShlnaatswcfas ma .eagrFti oZvru httae die nd-tlig“euBi„Z ebdraür .tcethreib

In edm enune rVrahfnee rwdee gegne ned hmangeeeil reieLt esd Bzrsiakmste or,Nd aHrdal Rölesr )DS,(P nud ienen eitenwer ebieMiratrt itltt.rmee aieDb eheg es um end redaVcht erd hkiehicelBtscte ebi edr uhGieneggmn reien eiRhe vno zoenKentr in dre tdoAlerrfesr ealorhtSlp ites 3102. ueDratnr arw ncha odIpfemnr-aiotnna uach eni tiAutftr esd seärngS sl.oeuC

tkeirlfseeeäeA eFnW:ir-naref:tr txtSinstaEar-ä mtokm orv Gtiecrh

rtenWel:seei Kieen etrewine etrguitnmEln engge maTohs Deosrm

sE sei eeni eis„gwes tkSats“imey zu ,nnneerek rklräete eid hr.enericpS rhuncetUst ewe,dr bo nov tvKnttlraaroensezenr Fkreetairn lnrevagt wdeonr .eiens Um wei velie sTtiekc es shci daebi eetdnlhga eabnh sol,l oktenn sei thinc seag.n aaDruf engoßste eeins ied ,trrmtliEe sal sie edi wrürVeof rund um das tnrKezo rde llRniog Stsnoe im ttdrakpSa esct.tnuurenh Für die ningmGuehge sde stiAfturt raw das eBziatmsrk Ndor ugsztni.dä

s8l:0ee4 .reeniWt00 aFns rnfiee edi niollRg tsSone im katStdapr

nI mdeeis ughnZnmmasea lenuaf ertiwe rigtnlnmtuEe geegn ölresR. rE soll hnac neühfrer neaAgbn edr ftwattalSacsnasaht ovm rezovntslKetrnratae ien onentKgnit vno 030 noasnnteeng -Kafu ndu 010 aintererkF lenartvg h,bnea um sei n„eurFned sde ussaeH“ nbzut.nieea

Die abeumrHrg lasthswatatcnaaStf ath mi Zsmhaaenugmn mit red eArffä eiberst hemeerr glkAanne eo,bernh se sndi wetriee tlEnesrgemtrhfirvnua gainng.äh

irikKt mka vno der ktrhaoafP:csfnDstFrgerüBi- De„i efn-rtAäfeKar tegrä frü GRo-üntr mi eStna ndu Brekiz eznmdhune umz aonniimvkmeutk ee,rstDsa“ iroentem sfakiFconhret elhiMac .rsKeu enEi lüselnckoe gnAläufruk sed ralvethcsSah esi rgdneind orrledhf,eirc mu erneovlr nesnegegga untaerreV edr nkrveBölgeu in die Poliitk zwthrlueeneese.rdil

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen