Staus um Hamburg : A7 muss repariert werden - Autofahrern drohen lange Wartezeiten am Wochenende

Autofahrer aufgepasst - es droht ein Stauherbst in Hamburg.
Foto:
Am Sonnabend muss eine Fahrbahn Richtung Norden repariert werden. Lange Staus könnten die Folge sein.

Eine Fahrbahn ist beschädigt. Am Sonnabend gibt es eine Sperrung wegen der Reparatur.

shz.de von
03. März 2017, 19:19 Uhr

Hamburg | Zu Beginn der Hamburger Frühjahrsferien ist die Autobahn A7 in Richtung Norden beschädigt und muss repariert werden. Die Verkehrsleitstelle Hamburg teilte am Freitag mit, dass eine Lamelle unterhalb der Fahrbahn gebrochen sei. Die Lamelle würde sich hoch biegen und könne Reifen oder den Unterboden von Fahrzeugen aufschlitzen, berichtete der NDR zuvor.

Rund um Hamburg werden Staus erwartet. Autofahrer auf der A7, die sich auf der Durchfahrt von Niedersachsen nach Hamburg oder nach Schleswig-Holstein befinden, müssen mit Wartezeiten rechnen. Auch die Fußballfans des Hamburger SV vor dem Bundesliga-Spiel gegen den Hertha BSC Berlin am Sonntag sollten sich auf die Verkehrsbehinderungen einstellen.

Am Freitagnachmittag, als eine Spur gesperrt wurde, staute sich der Verkehr auf der Höhe von Hamburg-Waltershof schon in sieben Kilometern Länge. Ursprünglich sollte die Mittelspur am Freitagabend gesperrt werden - diese Sperrung wurde auf Samstagmittag um 12 Uhr verschoben. Autofahrer wurden gebeten, die Einschränkungen in ihre Planungen einzubeziehen oder sich für eine Alternativroute zu entscheiden.

Aktuelle Verkehrs-Informationen erhalten Sie auf unserer Verkehrsseite.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen