Hamburg : A1 bei Moorfleet: Lkw rutscht bei Glatteis in die Böschung

<p>Der Lkw kam von der Straße ab und rutschte halb die Böschung hinunter.</p>

Der Lkw kam von der Straße ab und rutschte halb die Böschung hinunter.

Die Fahrerin hatte wegen Straßenglätte die Kontrolle über ihren Lkw verloren. Eine Brücke musste voll gesperrt werden.

shz.de von
12. November 2016, 13:54 Uhr

Hamburg | Das Hinterteil des Lkw ragte in die Luft, der vordere Teil steckte in der Böschung: Das Gespann war am frühen Sonnabendmorgen bei Glatteis auf der A1 in Hamburg-Moorfleet in eine Böschung gerutscht. Nach dem Unfall musste eine Brücke über die A1 in Moorfleet für längere Zeit voll gesperrt werden.

<p>Der Lkw von vorne: Der Unfall passierte am frühen Sonnabendmorgen.</p>
Peter Wüst

Der Lkw von vorne: Der Unfall passierte am frühen Sonnabendmorgen.

 

Nach ersten Erkenntnissen war die Fahrerin des Lkw auf der Andreas-Meyer-Straße in Richtung Zentrum unterwegs, als sie Höhe der Autobahnbrücke bei Straßenglätte die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Sie kam nach rechts von der Straße ab und rutschte in die Böschung.

<p>Der Lkw wurde mit einem Kran aus der Böschung gezogen.</p>
Peter Wüst

Der Lkw wurde mit einem Kran aus der Böschung gezogen.

Die Besatzung eines Krankentransportwagens versorgte die Lkw-Fahrerin und sicherte die Unfallstelle bei Nebel bis zum Eintreffen der Feuerwehr ab. Feuerwehrleute zogen danach mit schwerem Gerät den Lkw wieder aus der Böschung heraus.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert