Hamburger Zeitzeugin erinnert sich : Lotti Strehlow: Wie ich im Bunker den Bombenkrieg überlebte

Avatar_shz von 30. Juli 2021, 13:22 Uhr

shz+ Logo
Die 89-jährige Lotti Strehlow vor dem ehemaligen Flakbunker an der Feldstraße in St. Pauli.
Die 89-jährige Lotti Strehlow vor dem ehemaligen Flakbunker an der Feldstraße in St. Pauli.

Die heute 89-jährige Lotti Strehlow erlebte als Kind auf St. Pauli die Luftangriffe der alliierten Flieger.

Hamburg | Der 25. Juli 1943 war ein Wendepunkt in der Geschichte der Hansestadt: Etwa 740 britische Bomber näherten sich der Elbmetropole und warfen ihre tödliche Last ab. Bis zum 3. August sollten weitere verheerende Angriffe folgen. Teile Hamburgs verwandelten sich bei der „Operation Gomorrha“, wie das britische Bomber Command die Aktion nannte, in ein Flamme...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen