Hamburg Historisch : Wie Hamburg zur Paternoster-Hauptstadt wurde

Avatar_shz von 30. August 2021, 09:55 Uhr

shz+ Logo
Hamburgs wohl bekanntester Paternoster-Fahrer: Finanzsenator Andreas Dressel im „Beamten-Bagger“ der Finanzbehörde am Gänsemarkt.
Hamburgs wohl bekanntester Paternoster-Fahrer: Finanzsenator Andreas Dressel im „Beamten-Bagger“ der Finanzbehörde am Gänsemarkt.

Der Paternoster ist auch eine „Hamburgensie“, ein Stück Lokalgeschichte der Freien und Hansestadt. Die letzten Exemplare des „Umlaufaufzugs“ stehen unter Denkmalschutz.

Hamburg | Allmorgendlich nimmt Dr. Murke ein „Angstfrühstück“. Der Rundfunkredakteur steigt nicht in „seiner“ Etage aus, sondern fährt im Paternoster ganz oben herum und starrt „voller Angst auf diese einzige unverputzte Stelle des Funkhauses“. Als Heinrich Böll 1955 die Kurzgeschichte „Dr. Murkes gesammeltes Schweigen“ schrieb, war der „Personen-Umlaufaufzu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen