Marode Kaimauer in Teufelsbrück : Hamburg: Beliebter Wanderweg an der Elbe bis Jahresende gesperrt

Avatar_shz von 05. Mai 2021, 17:14 Uhr

shz+ Logo
Der betroffene Abschnitt des Hans-Leip-Ufers am Teufelsbrücker Jachthafen.
Der betroffene Abschnitt des Hans-Leip-Ufers am Teufelsbrücker Jachthafen.

Mehr als 100 Jahre nagte die Elbe an der Kaimauer, jetzt ist ein Neubau fällig. Was das für Spaziergänger bedeutet.

Hamburg | Einer der beliebtesten Wanderwege am Hamburger Elbufer bleibt bis Jahresende gesperrt. Am Hans-Leip-Ufer in Höhe Teufelsbrücker Jachthafen (Othmarschen) wird die marode Kaimauer abgetragen und neu errichtet. Die mehr als 100 Jahre alte Konstruktion war schon Ende 2017 abgesackt, seither für Autos gesperrt und notgesichert. Die Betonbefestigung weis...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen