Verabreichung von Medikamenten : Versuchter Mord an eigener Tochter: Mutter in Hamburg vor Gericht

Avatar_shz von 02. August 2021, 11:39 Uhr

shz+ Logo
Die Angeklagte sitzt seit Februar in Untersuchungskraft.
Die Angeklagte sitzt seit Februar in Untersuchungskraft.

Sie soll ihrer Tochter Medikamente verabreicht haben, die für die Kleine hätten tödlich sein können. Nun beginnt der Prozess wegen versuchten Mordes gegen die 36-Jährige. Im Fokus: Was könnte das Motiv sein?

Hamburg | Die junge Frau wirkt ruhig. In Strickjacke und Jeans sitzt die 36-Jährige auf der Anklagebank, hält kurz einen Aktenordner vor ihr Gesicht, als die Fotografen den Gerichtssaal betreten. Nichts deutet daraufhin, dass sie angespannt ist. Dabei wird ihr Ungeheuerliches vorgeworfen: Die dreifache Mutter, von Beruf Krankenschwester, soll ihrer vierjährigen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert