Klimaschutz in Hamburg : Gutachten: Hamburg muss Kohleverbrennung schneller reduzieren

Avatar_shz von 22. November 2021, 17:51 Uhr

shz+ Logo
Das Kraftwerk in Wedel.
Das Kraftwerk in Wedel.

Bis 2030 will Hamburg aus der Kohle aussteigen. Laut eines Gutachtens im Auftrag von BUND, TschüssKohle und Energienetz Hamburg muss der Verbrauch in Tiefstack und Wedel sofort reduziert werden.

Hamburg/Wedel | Bis 2030 will Hamburg laut Klimaschutzgesetz aus der Kohlenutzung aussteigen. Ein neues juristisches Gutachten im Auftrag von BUND sowie der Initiative TschüssKohle und der Genossenschaft EnergieNetz Hamburg macht dem Senat nun aber Druck. Nach Ansicht der Juristen der Anwaltskanzlei Günther müsse die verfeuerte Kohlemenge so schnell und so drastisch ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen