Medizinischer Notfall : Feuerwehr versucht 240-Kilo-Mann per Kran zu retten – vergeblich

Avatar_shz von 04. August 2021, 17:31 Uhr

shz+ Logo
Da der Mann nicht durch das Treppenhaus zum Rettungswagen transportiert werden konnte, kam ein Kran zum Einsatz.
Da der Mann nicht durch das Treppenhaus zum Rettungswagen transportiert werden konnte, kam ein Kran zum Einsatz.

Der Patient hatte über Atemprobleme geklagt und kollabierte während des Einsatzes mehrfach. Er starb im Rettungswagen.

Hamburg | Die Feuerwehr wurde am Mittwochnachmittag zu einem medizinischen Notfall in Hamburg-Mümmelsmannsberg gerufen. Dort klagte ein 240 Kilo schwerer Mann über Atemprobleme. Der Patient musste rasch in ein Krankenhaus, konnte aber nicht durch das Treppenhaus abtransportiert werden. Die Feuerwehr versuchte den Mann mit einem Kran durch das Fenster zu retten....

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert