Raub in Hamburg-Wilhelmsburg : Unbekannte überfallen Rollstuhlfahrer am Wilhelmsburger Inselpark

Die Polizei sucht nach dem Überfall Zeugen.
Die Polizei sucht nach dem Überfall Zeugen.

Die Täter entrissen ihrem Opfer seinen Sportbeutel, der Rollstuhlfahrer stürzte dabei auf seinen Hinterkopf.

Avatar_shz von
25. Februar 2021, 13:00 Uhr

Hamburg | Ein Rollstuhlfahrer ist am Dienstagabend von zwei Unbekannten in Wilhelmsburg ausgeraubt worden. Der Mann verließ gegen 21.15 Uhr gerade den Wilhelmsburger Inselpark in Richtung Kuckuckshorn, als ihn plötzlich ein Mann von hinten umklammerte. Ein zweiter Täter attackierte ihn von vorn.

Während des Gerangels stürzte das Opfer aus dem Rollstuhl und schlug mit dem Hinterkopf auf dem Boden auf. Die Räuber nahmen ihm seinen Sportbeutel ab, darin befanden sich Bargeld, ein Portemonnaie und ein Handy. Der 32-Jährige musste im Krankenhaus behandelt werden.

Eine erste Fahndung blieb erfolglos, jetzt sucht die Polizei nach Zeugen. Es liegt nur eine Beschreibung für einen Täter vor: Er solll 1,70 bis 1,75 Meter groß und zirka 45 Jahre alt gewesen sein. Er habe dunkle Kleidung, Handschuhe und einen dunklen Mund-Nasen-Schutz getragen haben und mit seinem Mittäter anscheinend auf Arabisch kommuniziert haben. Zeugen können sich unter (040) 4286-56789 oder bei jeder Hamburger Polizeidienststelle melden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert