Kritik an Corona-Maßnahmen : UKE-Intensiv-Chef Kluge fordert einen harten Lockdown in Hamburg

Avatar_shz von 30. März 2021, 12:13 Uhr

shz+ Logo
Der Mediziner äußerte sich am Montagabend im 'Hamburg Journal'.
Der Mediziner äußerte sich am Montagabend im "Hamburg Journal".

Der Klinikdirektor glaubt, dass die Beschränkungen nicht ausreichen. Strafverteidiger Strate sorgt sich um Wirtschaft.

Hamburg | Der Direktor der Klinik für Intensivmedizin des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), Stefan Kluge, hat sich mit Blick auf die Infektionszahlen für einen harten Lockdown ausgesprochen. „Selbst mit diesen Beschränkungen, die jetzt ja noch gelten, kriegen wir das nicht in den Griff. Dieser Anstieg jeden Tag - der wird immer schlimmer“, sagte de...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen