Gericht verkürzt Haftzeit : Tritte gegen Bauch der schwangeren Freundin: Angeklagter bricht sein Schweigen

Avatar_shz von 14. September 2021, 13:36 Uhr

shz+ Logo
_202109141103_full_1.jpeg

Mit arrangierten Überfällen – so der Vorwurf – wollte er das Kind im Mutterleib töten. Doch laut dem nun aussagenden Angeklagten sei es um etwas anderes gegangen. Das Landgericht verkürzt Haftzeit leicht.

Hamburg | Im neu aufgerollten Prozess um zwei Überfälle und gewaltsame Tritte gegen den Bauch einer 17 Jahre alten Schwangeren ist der Angeklagte auch in zweiter Instanz zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Das Hamburger Landgericht verurteilte den Mann am Dienstag zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren. „Was sprach gegen Sie? Auf jeden Fall...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert