Corona-Krise : Ticketverkäufe in manchen Hamburger Theatern dramatisch zurückgegangen

Avatar_shz von 11. Januar 2022, 10:15 Uhr

shz+ Logo
Im Zuschauerraum des St. Pauli Theaters dürfen sowieso nur knapp ein Drittel der Plätze belegt werden. Doch durch die Einführung der 2G-plus-Regeln in Hamburg kommen noch weniger Zuschauer ins Theater.
Im Zuschauerraum des St. Pauli Theaters dürfen sowieso nur knapp ein Drittel der Plätze belegt werden. Doch durch die Einführung der 2G-plus-Regeln in Hamburg kommen noch weniger Zuschauer ins Theater.

Die Corona-Pandemie hat die Theater in Hamburg von Anfang an vor große Herausforderungen gestellt. Nach Einführung der 2G-plus-Regeln am Montag hat sich die Situation noch einmal verschärft.

Hamburg | Nach Einführung der 2G-plus-Regeln sind die Ticketverkäufe in einigen Hamburger Theatern dramatisch zurückgegangen. Deshalb werde beispielsweise das St. Pauli Theater ab der kommenden Woche den Betrieb bis Februar teilweise runterfahren, sagte Theaterchef Thomas Collien dem Radiosender NDR 90,3. Es wird immer schwieriger, das ist klar. Irgendwann mu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen