Hamburger Rolling-Stones-Affäre : Prozessauftakt: Rösler schweigt, Mitangeklagte beteuern Unschuld

Avatar_shz von 10. November 2021, 18:42 Uhr

shz+ Logo
Der frühere Leiter des Bezirksamts Nord, Harald Rösler, steht seit Mittwoch vor Gericht.
Der frühere Leiter des Bezirksamts Nord, Harald Rösler, steht seit Mittwoch vor Gericht.

Der ehemalige Leiter des Bezirksamts Nord soll 2017 100 Freikarten für ein Rolling-Stones-Konzert im Stadtpark erhalten haben – dafür habe er die Konzertfläche dem Veranstalter günstig überlassen.

Hamburg | Vier Jahre ist das Konzert der Rolling Stones im Hamburger Stadtpark jetzt her. Die gerichtliche Aufarbeitung der Freikarten-Affäre steuert jedoch erst auf ihren Höhepunkt zu. Vor dem Landgericht Hamburg muss sich seit Mittwoch der ehemalige Leiter des Bezirksamts Hamburg-Nord, Harald Rösler, verantworten. Der 71-jährige schwieg zum Auftakt zu den Vor...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen