Stau im Suezkanal : Reedereiverband hofft auf schnelles Blockade-Ende – Hamburger Schiffe werden umgeleitet

Avatar_shz von 26. März 2021, 15:34 Uhr

shz+ Logo
Schiffe im Stau auf dem Suezkanal – die ersten von ihnen nehmen nun die Route über das Kap der Guten Hoffnung.
Schiffe im Stau auf dem Suezkanal – die ersten von ihnen nehmen nun die Route über das Kap der Guten Hoffnung.

Fünf Schiffe der Hamburger Reederei Hapag Lloyd stecken im Suezkanal fest. Sie sollen nun eine andere Route nehmen.

Hamburg | Der Verband Deutscher Reeder hofft weiter auf ein rasches Ende der Suezkanal-Blockade. Die bereits ins Gespräch gebrachte Möglichkeit, die quer im Kanal liegende 400 Meter lange „Ever Given“ teilweise abzuladen und so leichter zu machen, bedeutet aus Verbandssicht eine weitere Verzögerung. „Bis ein Schwimmkran vor Ort wäre, der Container vom Wasser...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen