Aktion „Lächelnde Kreuzung“ : Hamburg: Radkampagne setzt Zeichen für ein freundlicheres Miteinander

Avatar_shz von 03. Mai 2021, 13:14 Uhr

shz+ Logo
Grinsende Smileys überall: Sie sollen die Hamburger zum Lächeln animieren, damit Stress reduzieren und für ein besseres Verkehrsklima zwischen Fußgängern, Rad- und Autofahrern sorgen.
Grinsende Smileys überall: Sie sollen die Hamburger zum Lächeln animieren, damit Stress reduzieren und für ein besseres Verkehrsklima zwischen Fußgängern, Rad- und Autofahrern sorgen.

Konflikte sind auf der Kreuzung Hallerstraße/Beim Schlump/Grindelallee derzeit nicht erlaubt. Lächeln ist angesagt.

Hamburg | Lächeln statt schimpfen: Die Mobilität der Menschen nimmt besonders in Großstädten zu. In Hamburg ist der Radverkehr 2020 um 33 Prozent gestiegen, mit dem erhöhten Verkehrsaufkommen steigt aber manchmal auch das Konfliktpotenzial zwischen Fußgängern, Rad und Auto. Die Antwort der Radkampagne „Fahr ein schöneres Hamburg“: die „lächelnde Kreuzung“. D...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen