Schwerverletzter in Hamburg : Pkw rast gegen Ampelmast: Fahrer hatte offenbar Krampfanfall

Avatar_shz von 31. August 2021, 07:05 Uhr

shz+ Logo
Auf der Stader Straße Ecke Moorburger Bogen wurde die Ampel aus dem Boden gerissen.
Auf der Stader Straße Ecke Moorburger Bogen wurde die Ampel aus dem Boden gerissen.

Ein Mann ist mit seinem Pkw ins Schleudern geraten und hat dabei eine Ampel und ein Schild umgerissen. Er wurde schwer verletzt.

Hamburg | Ein 45-jähriger Mann ist in Hamburg-Heimfeld mit seinem Auto gegen eine Ampel geprallt und hat sich dabei schwer verletzt. Sein Auto war in der Nacht auf Dienstag plötzlich ins Schleudern geraten, wie die Polizei mitteilte. Da der Mann direkt an einem Krankenhaus entlangfuhr, war zufällig ein Rettungswagen neben ihm unterwegs. Schwer verletzt wurde...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert