Versuchter Totschlag in Hamburg : Messerstiche gegen 14-Jährigen – Prozess ist nicht mehr öffentlich

Avatar_shz von 02. Dezember 2021, 14:58 Uhr

shz+ Logo
Beim Prozessbeginn am 22. November: Ein 19 Jahre alter Angeklagter steht im Landgericht neben seinem Verteidiger Axel Max.
Beim Prozessbeginn am 22. November: Ein 19 Jahre alter Angeklagter steht im Landgericht neben seinem Verteidiger Axel Max.

Der Prozess gegen einen 19-Jährigen wird nicht-öffentlich fortgesetzt. Der Mann wurde nicht nur wegen versuchten Totschlags angeklagt, sondern auch wegen Diebstahls.

Hamburg | Der Prozess gegen einen 19 Jahre alten Jugendlichen, der einen 14-Jährigen mit mehreren Messerstichen niedergestochen haben soll, wird nicht-öffentlich fortgesetzt. Der Angeklagte muss sich nicht nur wegen versuchten Totschlags, sondern auch wegen Diebstahls mit Waffen vor dem Landgericht Hamburg verantworten. So soll er im September 2020 in einem ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert