Hamburger Kitas im Notbetrieb : Landeselternausschuss fordert besseren Schutz von Kindern in der Pandemie

Avatar_shz von 06. April 2021, 12:00 Uhr

shz+ Logo
Erst Mitte März waren die Kitas in Hamburg aus dem erweiterten Notbetrieb wieder in den eingeschränkten Regelbetrieb gegangen.
Erst Mitte März waren die Kitas in Hamburg aus dem erweiterten Notbetrieb wieder in den eingeschränkten Regelbetrieb gegangen.

Teilweise setzen sich Kita-Leitungen über die Anweisungen der Behörden hinweg und verweigern die Notbetreuung.

Hamburg | Aus Anlass der Rückkehr der Hamburger Kitas in den erweiterten Notbetrieb fordert die Elternvertretung einen besseren Schutz der Kinder. Das Vorgehen in der Pandemie sei „beherrscht von Angst, Sorge und Unsicherheit“, teilte der Landeselternausschuss Kindertagesbetreuung Hamburg (LEA) am Dienstag mit und forderte einen „Diskurs auf Augenhöhe zwischen ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen