Gastronom Elias Saliba : Wie sich ein Syrer in die Herzen der Hamburger kochte

Avatar_shz von 14. September 2021, 13:22 Uhr

shz+ Logo
Elias Saliba vor seinem Restaurant in den Alsterarkaden.
Elias Saliba vor seinem Restaurant in den Alsterarkaden.

Kochen gelernt hat er als Seemann an Bord, irgendwann blieb Elias Saliba an Land und wurde Restaurantbesitzer. Er hat in „Moin und Salam“ seine bemerkenswerte Geschichte aufgeschrieben.

Hamburg | Elias Hanna Saliba, den eigentlich alle nur Hanna nennen, vor seinem Restaurant „Saliba“ an den Alsterarkaden zu fotografieren ist gar nicht so leicht. Ständig spricht ihn jemand an: Freunde, Bekannte, Gäste. Eine Frau bitte den Gastronom, sein kürzlich erschienenes Buch „Moin und Salam“ zu signieren. Der 71-Jährige bezeichnet es als „biografischen St...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen