Hamburg-Interview : Antisemitismus-Beauftrager Stefan Hensel: „Erwarte keine Wunder“

Avatar_shz von 21. August 2021, 10:00 Uhr

shz+ Logo
Stefan Hensel begann seine Amtszeit am 1. Juli 2021.
Stefan Hensel begann seine Amtszeit am 1. Juli 2021.

Stefan Hensel soll in der Hansestadt Antisemitismus bekämpfen. Im Interview spricht er über Angriffe auf jüdische Bürger und wie die Stadt gegen Ausgrenzung vorgehen kann.

Hamburg | Der neue Hamburger Antisemitismus-Beauftragte Stefan Hensel will das Leben der etwa 2500 Mitglieder der Jüdischen Gemeinde sichtbar machen und somit Ausgrenzung verhindern. Insgesamt leben zwischen 6000 und 8000 Juden in der Hansestadt. Treffen im Museum für Kunst und Gewerbe (MK&G). Dort will Stefan Hensel an eine seiner dringlichsten Ideen anknüp...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen