Digitale Ampelsteuerung : Diese Hamburger Busse fahren mit eingebauter grüner Welle

Avatar_shz von 24. September 2021, 15:46 Uhr

shz+ Logo
So sieht ein intelligenter Bus aus. Vorstellung des Projekts mit Verkehrssenator Anjes Tjarks (2. von links), Tommy Harders (links, Landesbetrieb Straßen, Brücken, Gewässer, LSBG), Claudia Güsken (Hochbahn) und Stefan Klotz (LSBG).
So sieht ein intelligenter Bus aus. Vorstellung des Projekts mit Verkehrssenator Anjes Tjarks (2. von links), Tommy Harders (links, Landesbetrieb Straßen, Brücken, Gewässer, LSBG), Claudia Güsken (Hochbahn) und Stefan Klotz (LSBG).

Intelligent und digital sind Zauberworte der Verkehrswende. In Hamburg-Rahlstedt ist die Zukunft schon Gegenwart.

Hamburg | In Hamburg fahren erste Busse mit einer Art eingebauter grüner Welle. Auf der Metrolinie 26 in Rahlstedt tauschen die Fahrzeuge laufend Daten mit Ampeln aus, die ihnen bei Bedarf öfter und länger freie Fahrt gewähren. Im Ergebnis kommen die M26-Busse zügiger voran, halten den Fahrplan besser ein und müssen weniger oft bremsen. „Wir nutzen intellige...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen