Anstehender Doppelhaushalt : Hamburgs Linke fordert für HSH-Altlasten Lockerung der Schuldenbremse

Avatar_shz von 10. Januar 2022, 07:29 Uhr

shz+ Logo
Eine Filiale der HSH Nordbank in Hamburg.
Eine Filiale der HSH Nordbank in Hamburg.

Durch die Abwicklung der Altlasten der längst verkauften HSH-Nordbank kommen noch schwere Belastungen auf den Haushalt der Hansestadt zu. Angesichts des anstehenden Doppelhaushalts fordert die Linke Konsequenzen.

Hamburg | Vor der Sitzung des Finanzausschusses der Hamburgischen Bürgerschaft am Dienstag fordert die Linke eine Ausnahmeregelung von der Schuldenbremse zur endgültigen Abwicklung der HSH-Nordbank-Altlasen. Ihr Experte für öffentliche Unternehmen, Norbert Hackbusch, warnte vor einem Desaster für die nächsten Haushaltsjahre. In dem durch die Corona-Pandemie ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen