Tod durch Windrad : Hamburger Storch bei Flug nach Afrika von Rotorblättern erfasst

Avatar_shz von 31. August 2021, 11:35 Uhr

shz+ Logo
Eine Storchendame aus Hamburg ist in der Nähe von Delmenhorst von Vogelschützern tot aufgefunden worden. (Symbolbild)
Eine Storchendame aus Hamburg ist in der Nähe von Delmenhorst von Vogelschützern tot aufgefunden worden. (Symbolbild)

„Regina“ war wohl auf dem Weg in das Winterquartier im Süden, als eine Windkraftanlage in der Nähe von Delmenhorst ihre Reise abrupt beendete.

Hamburg | Die Storchendame „Regina“ aus Hamburg hat ihren Flug ins Winterquartier in Afrika nicht überlebt. In der Nähe von Delmenhorst ist sie vermutlich in die Rotorblätter einer Windkraftanlage geraten und tödlich verletzt worden, sagte ein Sprecher vom Naturschutzbund Deutschland (Nabu) am Montag. Auch interessant: Tracker im Internet: Mit Hamburgs Störc...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen