Corona-Pandemie : Hamburger Staranwalt Gerhard Strate kämpft gegen die Ausgangssperre

Avatar_shz von 12. April 2021, 18:50 Uhr

shz+ Logo
Der Hamburger Jurist Gerhard Strate vertrat unter anderem Monika Böttcher, die Hamburger Kiez-Größe Burim Osmani, den 9/11-Terroristen Mounir al-Motassadeq – und sorgte mit dafür, dass die früheren Vorstände der HSH Nordbank vor Gericht landeten.
Der Hamburger Jurist Gerhard Strate vertrat unter anderem Monika Böttcher, die Hamburger Kiez-Größe Burim Osmani, den 9/11-Terroristen Mounir al-Motassadeq – und sorgte mit dafür, dass die früheren Vorstände der HSH Nordbank vor Gericht landeten.

In einigen Bundesländern haben Gerichte Ausgangsperren wegen Corona bereits gekippt. Nicht so in Hamburg. Noch nicht.

Hamburg | Rückschläge vor Gericht werfen einen wie Gerhard Strate wirklich nicht aus der Bahn. Und so geht einer der bekanntesten Strafrechtler in Deutschland nun in die zweite Instanz, um die Corona-Ausgangssperre in seiner Heimatstadt Hamburg doch noch zu kippen. Vergangene Woche hatte das Verwaltungsgericht seinen Antrag auf einstweilige Anordnung gegen die ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen