Corona-Massnahmen : Hamburg hat noch kein Bußgeld wegen Verstoßes gegen die Ausgangssperre kassiert

Avatar_shz von 08. Mai 2021, 10:04 Uhr

shz+ Logo
Menschenleerer Hamburger Rathausmarkt nach Beginn der Ausgangssperre um 21 Uhr.
Menschenleerer Hamburger Rathausmarkt nach Beginn der Ausgangssperre um 21 Uhr.

Bewohner halten sich größtenteils an die Ausgangsbeschränkung. Andere Vergehen sorgten für 23.924 Bußgeldbescheide.

Hamburg | Die nächtliche Ausgangsbeschränkung zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist von den Hamburgern offenbar weitgehend respektiert worden. Gut einen Monat nach Verhängung der Ausgangssperre hat das Einwohner-Zentralamt noch kein Bußgeld wegen eines Verstoßes kassiert. Bis zum 3. Mai habe die Bußgeldstelle allerdings fünf Verfahren in Bearbeitung genomme...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen