Spektakulärer Unfall in Hamburg : Mit dem Bus in Bahnhof gekracht: Fahrerin muss 3600 Euro zahlen

Avatar_shz von 05. März 2021, 18:31 Uhr

shz+ Logo
Der Linienbus krachte am 13. Mai 2020 in den ZOB in Hamburg-Bergedorf und blieb über einer Rolltreppe hängen.
Der Linienbus krachte am 13. Mai 2020 in den ZOB in Hamburg-Bergedorf und blieb über einer Rolltreppe hängen.

Lange war über die Unfallursache gerätselt worden. Jetzt akzeptierte die Busfahrerin eine Geldstrafe.

Hamburg | Nach dem spektakulären Busunfall am ZOB in Hamburg-Bergedorf im vergangenen Jahr muss die Fahrerin eine Geldstrafe von 3600 Euro zahlen. Die Frau habe keinen Einspruch gegen einen entsprechenden Strafbefehl wegen fahrlässiger Körperverletzung in zwei Fällen eingelegt, bestätigte Gerichtssprecher Kai Wantzen. Das Urteil ist damit rechtskräftig, zu eine...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen