Hamburger Tierpark in der Krise : Hagenbeck-Chef Dirk Albrecht: „Bis Jahresende halten wir noch durch“

Avatar_shz von 15. April 2021, 17:45 Uhr

shz+ Logo
Hagenbeck-Geschäftsführer Dirk Albrecht.
Hagenbeck-Geschäftsführer Dirk Albrecht.

Ein Gespräch über Millionenverluste, Fußbälle im Tigergehege, Streit in der Familie und das historische Eingangstor.

Hamburg | Herr Albrecht, wie geht es Hagenbeck in der Corona-Krise? Dem Tierpark Hagenbeck geht es, wie vielen Unternehmen, in der Pandemie nicht so richtig gut. Die wirtschaftliche Situation macht uns viele Sorgen. Der Tierpark ist seit November wieder geschlossen. Wie viel Geld fehlt? Die Einnahmeverluste betragen bisher zirka 8,4 Millionen Euro. Wir...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen