Kurioser Einsatz in Hamburg : Gleich zwei Rettungsfahrzeuge stecken im Matsch fest

Avatar_shz von 22. Oktober 2021, 10:12 Uhr

shz+ Logo
Nicht vor und nicht zurück: Der Rüstwagen steckt fest.
Nicht vor und nicht zurück: Der Rüstwagen steckt fest.

Manchmal brauchen auch Retter Hilfe. In diesem Fall sogar gleich doppelt. Auslöser war ein gebrochener Arm.

Hamburg | Einsatz mit Tücken für einen Rettungswagen (RTW) der Feuerwehr Hamburg: Auf einem Sportplatz im Stadtteil Ohlstedt war am Donnerstag ein Zehnjähriger unglücklich gestürzt und hatte sich den Arm gebrochen. Der Fahrer des RTW versuchte, möglichst nah an die Unglücksstelle heranzufahren, um dem kleinen Fußballer schnell zu helfen. Fahrt ins Krankenhau...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen