Getestet in Norderstedt : Wie der „Ein-Knopf-Computer“ Demenzkranken in der Einsamkeit hilft

Avatar_shz von 21. Februar 2021, 06:00 Uhr

shz+ Logo
Das Gerät mit dem Namen Komp ähnelt einem kleinen Fernseher. Ein 17 Zoll großer Monitor dient als Fenster zur Welt. Der eine Knopf ist zum Ein- und Ausschalten dran.
Das Gerät mit dem Namen Komp ähnelt einem kleinen Fernseher. Ein 17 Zoll großer Monitor dient als Fenster zur Welt. Der eine Knopf ist zum Ein- und Ausschalten dran.

Das Kompetenzzentrum Demenz hat das Gerät mit Demenzpatienten getestet. Jetzt soll „Komp“ den deutschen Markt erobern.

Hamburg | Die Corona-Pandemie macht einsam. Vor allem ältere Menschen mit erhöhten Erkrankungsrisiken meiden Außenkontakte. Wer zusätzlich an Demenz leidet, für den sind weder Smartphone noch PC hilfreiche Medien. Auch interessant: Sie vergessen, dass Corona existiert Das Kompetenzzentrum Demenz in Norderstedt hat nun einen Ein-Knopf-Computer getestet, de...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen