Fahndung in Hamburg : Nach Messerattacke in Wandsbek-Gartenstadt: Polizei sucht Täter

Die Polizei fahndet nach diesen drei jungen Männern.
Die Polizei fahndet nach diesen drei jungen Männern.

Mitte März hatten drei junge Männer einen 19-Jährigen mit Messerstichen lebensgefährlich verletzt.

Avatar_shz von
29. März 2021, 12:17 Uhr

Hamburg | Mitte März war ein 19-Jähriger durch Messerstiche nach einem Streit am Bahnhof Wandsbek-Gartenstadt in Hamburg lebensgefährlich verletzt worden. Die Hamburger Polizei fahndet jetzt mit Bildern aus Überwachungskameras nach den drei Verdächtigen. Einer der Verdächtigen hatte zwei Mal auf das Opfer eingestochen. Die drei jungen Männer waren anschließend mit einer geraubten Tasche geflüchtet.

Einer der Verdächtigen (Täter 2).
Polizei Hamburg
Einer der Verdächtigen (Täter 2).

Ein Täter soll 1,70 bis 1,80 Meter groß sein, eine normale Statur haben und auffällige lange, schwarze Locken tragen. Der zweite Täter wird auf 1,90 Meter groß geschätzt, ist schlank und hat lange, dunkle Haare, die zu einem Pferdeschwanz gebunden sind. Er trug eine auffällige Jacke der Marke „Moose Knuckles“. Der dritte Verdächtige soll 170 bis 1,80 Meter groß sein und kurze Dreadlocks tragen.

Der mutmaßliche Haupttäter (Täter 1)
Polizei Hamburg
Der mutmaßliche Haupttäter (Täter 1)

Hinweise zu den gezeigten Personen bitte unter der Rufnummer (040) 4286-56789 an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jede Polizeidienststelle.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert