Hamburger Landgericht : Ex-Frau und Sohn in Brand gesetzt – Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft

Avatar_shz von 29. April 2021, 13:56 Uhr

shz+ Logo
Das Urteil am Hamburger Landgericht könnte am kommenden Dienstag fallen.
Das Urteil am Hamburger Landgericht könnte am kommenden Dienstag fallen.

Die beiden Opfer überlebten mit lebensgefährlichen Verletzungen. Die Wohnung brannte komplett aus.

Hamburg | Die Hamburger Staatsanwaltschaft hat für einen 50-Jährigen, der seine Ex-Frau und seinen zehnjährigen Sohn mit Benzin übergossen und angezündet haben soll, eine lebenslange Freiheitsstrafe gefordert. Wie ein Sprecher des Gerichts am Donnerstag sagte, beantragte die Anklage am Mittwoch zudem die besondere Schwere der Schuld. In dem Fall wäre eine vo...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen