Fernwärme-Leitung genehmigt : Ein neuer Elbtunnel in Hamburg – diesmal für heißes Wasser

Avatar_shz von 19. Oktober 2021, 19:06 Uhr

shz+ Logo
Visualisierung des geplanten Gaskraftwerks Dradenau, dessen Fernwärme per Leitung unter der Elbe hindurch ans Nordufer gelangen soll.
Visualisierung des geplanten Gaskraftwerks Dradenau, dessen Fernwärme per Leitung unter der Elbe hindurch ans Nordufer gelangen soll.

Formal ist die Abschaltung des Kohlekraftwerks Wedel einen kleinen Schritt nähergerückt. Allerdings werden wohl erst noch Gerichte über den Wärme-Highway unter Wasser entscheiden.

Hamburg | Bis 2025 will Hamburg das Uralt-Kohlekraftwerk in Wedel ersetzen und vermeldet dabei nun einen weiteren Zwischenschritt. Die Umweltbehörde hat den Planfeststellungsbeschluss für eine Fernwärmeleitung unter der Elbe hindurch gefasst, eine Art Baugenehmigung für das Vorhaben, dessen Kosten auf rund 170 Millionen Euro geschätzt werden. Ein wichtiger Me...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen