A7 in Hamburg : Drei Raser in kurzer Zeit – Spitzenreiter war 120 Kilometer zu schnell

Avatar_shz von 11. Januar 2022, 18:31 Uhr

shz+ Logo
Ein Mann raste mit 120km/h zu viel über die Köhlbrandbrücke.
Ein Mann raste mit 120km/h zu viel über die Köhlbrandbrücke.

Ein Mann, der mit Tempo 180 statt der erlaubten 60km/h unterwegs war, hat seinen Führerschein und sein Auto verloren. Gegen den 49-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Hamburg | Gleich drei Raser hat die Polizei in einer Nacht auf der Köhlbrandbrücke und an der A7 in Hamburg gefasst. Spitzenreiter in Sachen überhöhte Geschwindigkeit sei ein 49 Jahre alter Fahrer gewesen, der mit 182 statt der erlaubten 60 Kilometer pro Stunde über die Brücke gerast sei, teilte die Polizei am Dienstag mit. Auto und Führerschein sichergestel...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert