Hamburg Historisch : Die Königstraße in Altona – einst mondän, heute öde

Avatar_shz von 06. Dezember 2021, 13:13 Uhr

shz+ Logo
Das undatierte Foto aus dem Bildband „Altona vor dem Krieg“ von Hans-Günther Freitag zeigt die Königstraße 2 bis 6 mit dem Auktionshaus Arthur Landjunk, das heute noch existiert, mit Sitz in Hammerbrook.
Das undatierte Foto aus dem Bildband „Altona vor dem Krieg“ von Hans-Günther Freitag zeigt die Königstraße 2 bis 6 mit dem Auktionshaus Arthur Landjunk, das heute noch existiert, mit Sitz in Hammerbrook.

Als Altona noch eine unabhängige Stadt war, schlug das kulturelle Herz in der Königstraße. Heute ist von der früheren Pracht nicht mehr viel übrig geblieben.

Hamburg | Von einem Feldweg über die Königs Gasse zur Königstraße: Einst war das die wichtigste Wegeverbindung im dänisch regierten Altona. Heutzutage ist von der früheren Pracht nur noch eine fast gesichtslose Autopiste geblieben. Dabei gibt es durchaus noch Bauten, Denkmäler und Hinterlassenschaften früherer Generationen. Hierzu gehören etwa das in jüngster Z...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen