Anzeige gegen Bestatter : Familie in Hamburg trauerte 20 Jahre am falschen Grab

Avatar_shz von 03. März 2021, 17:40 Uhr

shz+ Logo
Der Hauptfriedhof Altona.
Der Hauptfriedhof Altona.

Ein Toter wird auf dem falschen Friedhof bestattet. 20 Jahre bleibt das unentdeckt. Was steckt dahinter?

Hamburg | 20 Jahre lang waren Pascal H. und seine Mutter Gisela zum Hauptfriedhof Altona gegangen, um den Vater und Ehemann zu betrauern. Nun stellt sich heraus: Hans-Jürgen H. ist dort nie beigesetzt worden, sondern auf einem anderen Friedhof. Der Sohn ist entsetzt und hat Betrugsanzeige gegen das Beerdigungsunternehmen erstattet. Seine Vermutung: Der Bestatte...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen