Hamburg : Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel: Angestellte wegen Bestechlichkeit und Drogenhandels angeklagt

Avatar_shz von 20. Juli 2021, 15:38 Uhr

shz+ Logo
Stacheldraht vor der Fassade der Justizvollzugsanstalt in Hamburg Fuhlsbüttel. /Symbolbild
Stacheldraht vor der Fassade der Justizvollzugsanstalt in Hamburg Fuhlsbüttel. /Symbolbild

Die Frau wollte in einem Rucksack ein Paket ins Gefängnis schmuggeln. Auch gegen drei weitere Personen wird ermittelt.

Hamburg | Im Zusammenhang mit einem Drogenschmuggel in die Hamburger Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen eine frühere Justizangestellte erhoben. Die Vorwürfe gegen die 37-Jährige lauteten Bestechlichkeit in einem besonders schweren Fall und bandenmäßiges Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge, teilt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert