Nach Corona ab in die Sommerferien : Hamburgs Flughafen erwacht aus dem Dornröschernschlaf

Avatar_shz von 16. Juni 2021, 18:29 Uhr

shz+ Logo
Die gute Laune ist zurück: Eurowings-Chef Jens Bischof (links) mit Hamburgs Flughafen-Geschäftsführer Michael Eggenschwiler auf dem Vorfeld des Fuhlsbüttler Airports.
Die gute Laune ist zurück: Eurowings-Chef Jens Bischof (links) mit Hamburgs Flughafen-Geschäftsführer Michael Eggenschwiler auf dem Vorfeld des Fuhlsbüttler Airports.

Kaum flaut Corona ab, wollen die Menschen wieder abheben. Die Zahl der Fluggäste in Hamburg wird sich mehr als verdoppeln.

Hamburg | Kurz vor Ferienbeginn in Hamburg und Schleswig-Holstein ziehen die Buchungen am Hamburg Airport spürbar an. An den ersten zehn Ferientagen in Norddeutschland (18. bis 28. Juni) werden rund 1700 Abflüge und Ankünfte mit etwa 170.000 an- und abreisenden Passagieren erwartet, sagte Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafenges...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen