Taliban-Einmarsch in Kabul : Hamburg will 200 gefährdete Afghanen aufnehmen

Avatar_shz von 17. August 2021, 09:45 Uhr

shz+ Logo
Nacht der faktischen Machtübernahme der Taliban in Afghanistan versuchen zahlreiche Menschen, das Land zu verlassen.
Nacht der faktischen Machtübernahme der Taliban in Afghanistan versuchen zahlreiche Menschen, das Land zu verlassen.

Viele Menschen versuchen inzwischen Afghanistan zu verlassen, am Flughafen in Kabul herrschte zuletzt Chaos. Einige Gerettete könnten in Hamburg Zuflucht finden.

Hamburg | Nach der faktischen Machtübernahme der Taliban in Afghanistan hat Hamburg angeboten, Menschen aus dem Land aufzunehmen. „Die Entwicklung in Afghanistan ist dramatisch“, schrieb Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) am späten Montagabend auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Unbürokratische Hilfe Hamburg habe angeboten, „unmittelbar & ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen