Hamburg : 827. Hafengeburtstag gestartet: Das erwartet die Besucher

<p>Das polnische Segelschulschiff „Dar Mlodziezy“ legt im Mai 2016 von den Landungsbrücken ab, um an der Einlaufparade zum 827. Hafengeburtstag teilzunehmen.</p>
Foto:
1 von 1

Das polnische Segelschulschiff „Dar Mlodziezy“ legt im Mai 2016 von den Landungsbrücken ab, um an der Einlaufparade zum 827. Hafengeburtstag teilzunehmen.

Bis zum 8. Mai wird Hamburgs Hafen gefeiert. Bürgermeister Olaf Scholz gab den Startschuss.

shz.de von
05. Mai 2016, 16:19 Uhr

Hamburg | Mit dem traditionellen Glockenschlag hat Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) am Donnerstag auf dem Museumsschiff Rickmer Rickmers den 827. Hafengeburtstag eingeläutet. „Ich freue mich, dass nicht nur die Schiffe und die Leute toll sind, sondern auch das Wetter“, sagte Scholz. Er startete mit dem Botschafter des diesjährigen Partnerlands Ungarn, Peter Imre Györkös, bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein die Einlaufparade.

Angeführt von der Fregatte Brandenburg der deutschen Marine machten sich die „schwimmenden Gäste“ auf der Elbe langsam auf den Weg in den Hafen. Insgesamt wurden mehr als 300 Schiffe zu dem maritimen Volksfest erwartet. Die Veranstalter rechnen bis Sonntag mit rund einer Million Besuchern. Wegen des Feiertags wird der Hafengeburtstag in diesem Jahr vier Tage lang gefeiert.

Was gibt es wo zu sehen?

(Legende: Noten = Bühnenprogramm, Segelschiff = Traditionsschiffe, Schiff = Kreuzfahrtschiffe, Fisch = Fischmarkt, Mensch = Hafenmeile, Stern = Feuerwerk, Anker = Schiffsparaden, Besteck = kulinarisches Programm, Haus = Museen, Ruderer = Drachenbootrennen, Kreuz = Eröffnungsgottesdienst)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen