Hamburg-Hummelsbüttel : 82-Jährige durchbricht Scheunentor mit Kleinwagen

Die Frau wird nur leicht verletzt. An der Scheune entstand hoher Schaden.

shz.de von
13. September 2018, 13:34 Uhr

Hamburg | Eine Autofahrerin ist in der Hummelsbütteler Dorfstraße in Hamburg am Donnerstagvormittag frontal in eine Scheune gefahren und schwer verletzt worden. Das teilt die Feuerwehr mit. Der Notruf ging um 10.50 Uhr in der Rettungsleitstelle ein. Umgehend wurden ein Löschzug und ein Rettungswagen zu der Einsatzstelle geschickt.

Die Einsatzkräfte fanden vor Ort einen Kleinwagen vor, der offenbar rückwärts durch das geschlossene Scheunentor gefahren war. Da das Scheunentor mit schmiedeeisernen Beschlägen am Mauerwerk befestigt gewesen war, wurden durch den Aufprall große Teile des Mauerwerks aus der Scheunenwand gerissen. Der Pkw durchschlug bei der Kollision noch die Rückwand der Scheune und blieb dann vor der Wand eines angrenzenden Gebäudes stehen. Ein Zischen von zerstochenen Reifen war hörbar.

Die 82-jährige Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und nach Versorgung durch Notfallsanitäter der Feuerwehr Hamburg in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Scheune ist nicht akut einsturzgefährdet. Die genaue Unfallursache wird jetzt durch die Polizei ermittelt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert